Sprungziele
Seiteninhalt

Mobilität

Mittlerweile pendeln gut 60 % der sozialversicherten Beschäftigten in Deutschland zur Arbeit mit einer durchschnittlichen Wegstrecke von 16,8 Kilometern. Das Ergab eine Auswertung 2017 des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) für den Zeitraum 2000 bis 2015. Die Verkehrsinfrastruktur und das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs nehmen daher an Bedeutung zu. Die E-Mobilität stellt eine besondere Herausforderung dar, denn hier muss das flächendeckende Netz erst noch entwickelt werden. Der Kreis betreibt am Haupthaus in Eutin eine öffentliche Ladesäule für E-Autos. An dieser Ladesäule können Sie kostenlos Strom tanken und dabei 3 Stunden kostenfrei parken. Sie erreichen die Ladesäule über die Straße „Jungfernstieg“.

Zudem zählt der Kreis Ostholstein zu den tourismusintensivsten Regionen Deutschlands. Insgesamt besuchen jährlich rund 2,6 Millionen Übernachtungsgäste den Kreis mit 14,5 Millionen Übernachtungen und nach vorsichtigen Schätzungen 27 Millionen Tagesgäste. Die große Anzahl an Gästen und die damit verbundenen Verkehrsflüsse bringen zusätzliche Anforderungen an die Infrastruktur. Wer im Urlaub klimafreundlich unterwegs sein möchte, kann sich durch unseren Flyer "Unterwegs mit Bus und Bahn" Inspiration für interessante Ausflugsziele und Verbindungen mit Bus und Bahn holen. Und als Radreiseregion Nummer 1 (laut ADFC Analyse 2021) bietet Ostholstein perfekte Möglichkeiten für kurze und lange Trips mit dem Fahrrad.


 [ML1]Link zum Flyer

 [ML2]https://www.adfc.de/artikel/adfc-radreiseanalyse-2021

Für diese großen Herausforderungen sollten möglichst klimafreundliche Wege gefunden werden.

Der gemeinnützige Umweltverband Verkehrsclub Deutschland (VCD) möchte ein sinnvolles Miteinander aller Verkehrsmittel fördern. Die Seite bietet einen guten Überblick über die unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer und Mitmach-Aktionen.

Insbesondere kurze Wege bieten sich für die Fahrt mit dem Fahrrad oder den Gang zu Fuß an. Um auf das große Potential des Radverkehrs aufmerksam zu machen, beteiligen wir uns beispielsweise jährlich an der Aktion STADTRADELN. Sind Sie auch dabei und sammeln Rad-Kilometer für Ihr Team und die Umwelt?

Die nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) zeigt aktuelle Förderungen und Projekte der beiden Technologien, bietet aber auch bspw. praktische Tipps für Kommunen in Bezug auf Elektromobilität an.

Auf der Seite des Öko-Instituts e.V. finden Sie einen Kostenrechner für gewerblich und privat genutzte Elektrofahrzeuge. Im Blog GoingElectric finden Sie Stromtankstellen und können sich eine Route durch Deutschland zusammenstellen. Aber auch neue Informationen zum Thema Elektromobilität werden hier veröffentlicht.

Seite drucken

Seite zurück Nach oben